Star vun der Woch: Mangold

IMG_3721Déi lescht Zäit ass vill domat ausgefëllt, fir all dat Uebst a Geméis, dat momentan zeideg ass, ze verschaffen. Vu dass ech schonns säit Joeren de „Grénge Kuerf“ eemol an der Woch geliwwert kréien, an och nach elo während zwou Wochen den Kuerf vun Terra-Coop vun enger Frëndin, dat an der Vakanz ass, an Empfang huelen, hunn ech nawell Geméis genuch. Esou dann och vill Mangold, deen meng Groussmamm ëmmer „Spinat vun den aarme Leit“ genannt huet, obwuel de Mangold guer näischt mam Spinat ze dinn huet. Wat mir um Mangold am Beschte gefält, ass net säi Goût, mee säi „Look“ mat den vill verschiddenen Faarwen vum Still.

Die letzten Wochen verbringe ich viel damit, all das Gemüse und Obst zu verarbeiten, das zur Zeit reif ist und im Überfluss vorhanden. Da wir jede Woche auch noch eine Bio-Kiste geliefert bekommen und ich während zwei Wochen zudem den „Korb“ einer Freundin, die in Urlaub ist, erhalte, geht uns das Grünzeug momentan nicht aus. Und so auch Mangold, auch Krautstiel genannt, der oft mit dem Spinat verwechselt wird, obwohl es sich eigentlich um eine „Rübe“ handelt.

IMG_3713Am Besten gefällt mir am Mangold nicht sein Geschmack, sondern die stark hervortretenden Mittelrippen, die in allen Farben von grün, über rot bis gelb leuchten. Ich fand das so schön, dass ich die Blätter in Gläser gestellt habe und mit Zinnien, Geranien, blühendem Thymian, Petersilie und Bohnenkraut in Szene gesetzt habe. Das große Glas habe ich mit Walnüssen gefüllt, die beim letzten Sturm in Massen von unserem Walnussbaum gefallen sind (😢).

Die Bilder schicke ich heute zu Helga’s Friday-Flowerday. Bei Helga gibt es jeden Freitag immer so schöne Blumenarrangements zu sehen, da lohnt sich ein „Klick„.

IMG_3741Nachdem der Mangold eine Zeit unsere Küche „geschmückt“ hat, habe ich ihn dann in einem Cake verarbeitet. Im Kühlschrank war noch ein Rest Cheddar-Käse sowie ein Becher Quark, es gab Frühlingszwiebeln und Petersilie, alles wunderbare Zutaten für einen herzhaften „Mangold-Cake“.

Das Rezept findet Ihr „hier“ (⟹ klick).

IMG_3744Tja, dann ist meine Phantasie mit mir durchgegangen (😊) und da ich so gerne  auf Stoff drucke und noch viel weiße Baumwolle im Stoffregal liegt, musste ich unbedingt versuchen, wie sich denn so ein „gedrucktes“ Mangold-Blatt auf dem Stoff macht. Hmm, was meint Ihr, geht doch als originelles Küchentuch durch, oder?

IMG_3751So, damit ist die „Mangold-Woche“ zu Ende. Mal sehen, was uns der Gemüsegarten für nächste Woche bereit hält.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende mit hoffentlich nicht allzu viel Regen!

IMG_3718IMG_3725

 

 

28 Kommentare zu “Star vun der Woch: Mangold

  1. Schön sieht dein Mangold-Strauß aus. Und auch die Walnüsse, die ich als solche gar nicht etrkannt hätte. Ich würde sagen den Mangold hast du komplett „ausgeschöpft“ ;-)) und mir fällt dabei ein, dass ich schon lange Mal wieder eine Mangoldtarte backen wollte.
    Schönen Freitag dir
    Jutta

    Gefällt mir

  2. Mangold ist wirklich sehr dekorativ. Du hast ihn aber auch schön in Szene gesetzt. Der Herzhafte Kuchen ist toll, die Idee merke ich mir für meine nächsten Muffins.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, Cora

    Gefällt mir

  3. Mangold mag ich auch unwahrscheinlich gerne! Die bunten Stiele sehen immer so toll aus. Und er lässt sich so unterschiedlich verarbeiten: Ich mache gerne einfach nur Gemüse mit ein paar geschmolzenen Tomaten oder eine Quiche mit Garnelen. Dein Brot/Kuchen-Rezept interessiert mich auch sehr. Bin schon gespannt!
    Und deine Fotos sind wunderschön!
    Viele Grüße – Babette

    Gefällt mir

  4. Wundervoll! Deine Fotos sind im doppelten Sinne so geschmackvoll, dass ich jetzt am liebsten meinen Mangold ernten würde, statt die frischen Kartoffeln zu essen. Super! Hab dank dafür! Ein ausgesprochen schöner Blog!
    Ein sonniges Sommerwochenende
    Elisabeth

    Gefällt mir

    • Danke Elisabeth, für die lieben Komplimente. Ich freue mich sehr, dass es Dir hier gefällt. Apropos frische Kartoffeln, dagegen hätte ich jetzt auch nichts 🙂
      Wünsche Dir auch ein gutes Wochenende,
      Claudine

      Gefällt mir

  5. Das ist aber ein schönes essbares Bouquet geworden! Lustigerweise dachte ich zuerst, die Nüsse wären Oliven 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und grüße gerzlich,
    Dani

    Gefällt mir

  6. Claudine ! si tu devais prendre 100 grammes à chaque fois que tu dis „hmmmm“ à une proposition ou une allusion culinaire, tu serais vite énooooooooooorne !!! mais pour le reste je confirme : tes photos sont magnifiques !

    Gefällt mir

  7. Hallo Claudine,
    dein Blumen-Mangold-Sträußchen sieht aber auch wirklich hübsch aus. Und die Idee mit den Küchenüchern finde ich auch ganz klasse …. leider habe ich den Mangold aus meinem Garten verbannt, weil sie die ganze Familie weigerte, ihn zu essen. Im vorletzten Jahr durfte sich meine Nachbarin regelmäßig freuen, weil ich ihr immer neuen Nachschub gebracht habe …. ;-).
    LG
    Isabell

    Gefällt mir

    • Danke liebe Helga. Leider hat der Wettergott Deinen Wunsch nicht erhört, denn es hat den ganzen Nachmittag geregnet. Macht aber nix, auch drinnen kann man das Leben geniessen.
      Liebe Grüsse,
      Claudine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s