Dem Jill seng Mutz

IMG_2917Es war einmal …

ein liebes kleines Mädchen, das hatte eine Lieblingsmütze. Das Köpfchen des kleinen Mädchens wuchs, doch die Mütze, aus festem Baumwollstoff, wollte nicht mitwachsen. Da war das kleine Mädchen sehr traurig. Die Mutter des kleinen Mädchens erinnerte sich daran, dass sie doch eine Freundin hatte die nähte. Sie ging mit der zu klein gewordenen Mütze und wunderschönen Stöffchen aus Jersey zu der Freundin, diese zerlegte die alte Mütze in ihre Einzelteile, maß das Köpfchen des kleinen Mädchens und nähte eine neue Mütze.

IMG_2913Jetzt hat das kleine Mädchen eine neue Lieblingsmütze, und es werden bestimmt weitere folgen, denn die Freundin weiß ja jetzt wie’s geht. Die Sonne kann wieder raus, das Köpfchen ist geschützt.

IMG_2928 IMG_2921Jill’s Lieblingsmütze gesellt sich heute am „Creadienstag“ zu den Taschen, Röcken, Kleidern und all den anderen wunderbaren Kreationen, die Ihr auf Anke’s Blog bewundern könnt, aber auch zu „Kiddikram“ und „Meertje„.

Übrigens, auf Luxemburgisch heißt Mütze:  „Mutz„.

18 Kommentare zu “Dem Jill seng Mutz

  1. So eine „Schneidermeisterin“ hätte ich mir als Kind auch gewünscht. Meine Lieblingsbluse von Damals würde ich sicherlich auch heute noch gerne tragen 😉 ! Die Mütze ist sehr schön!
    Herzliche Grüße, Cora

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s