Konterbont Spargelszalot

IMG_2676Gëscht de Mueren wor ech op de Maart an do hu mech vun all Stand d’Spargelen nëmmen esou ugelaacht. Obwuel mer des Saison schonns esouvill Spargele giess hunn, hunn ech der trotzdem nees missen mat heem huelen. Se sinn einfach ze gutt a gläich gëtt et keng méi.

Gestern war Markt in der Stadt Luxembourg, wie jeden Mittwoch morgen. Und obwohl wir diese Saison schon so oft Spargel hatten, musste ich wieder welche einpacken. Sie sind einfach zu gut und bald gibt es keine mehr (zumindest keine regional angebauten).

IMG_2671

Zuhause angekommen, habe ich nachgeschaut, was der Vorrat noch so hergibt und so ist dieses Rezept entstanden. Die Mengenangaben gelten für eine Vorspeise für 2 Personen (Mini-Merlanne’s mögen keinen Spargel).

Zutaten:

8 Spargel
eine Handvoll Erdbeeren
ein paar Radieschen
ein paar Blätter Basilikum
3 Esslöffel Rapsöl
1 Esslöffel Apfelessig
1 TL Dijon Senf
Salz und Pfeffer

Spargel schälen und holzige Enden abschneiden; 4 bis 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen.

Währenddessen die Vinaigrette zubereiten: Rapsöl und Apfelessig mit dem Senf vermischen, salzen und pfeffern.

Die Spargel aus dem Wasser nehmen, in eine Schüssel geben und mit 2/3 der Vinaigrette beträufeln. Abkühlen lassen.

Erdbeeren und Radieschen putzen.

Die Radieschen in hauchdünne Scheiben hobeln, die Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden und etwa 20 Minuten vor dem Servieren mit den Spargeln auf den Tellern anrichten und mit dem Rest der Vinaigrette vermischen. Basilikumblätter in Streifen schneiden, auf den Salat geben und alles noch einmal salzen und pfeffern.

Gudden Appetit!

Habt Ihr noch nicht genug von Spargeln? Dann schaut mal hier vorbei:

Knusperkartoffeln mit Spargelfüllung beim Knusperstübchen

Süßsauer eingelegter grüner Spargel von Glasgeflüster

Flammkuchen mit Spargel von Glasgeflüster

Nudeln mit Spargelpesto bei Nicest Things

10 Kommentare zu “Konterbont Spargelszalot

  1. Hey liebe Merlanne,

    Mannomann, das sieht ja echt lecker aus!!! Ich kann im Moment auch einfach nicht genug von diesem leckeren Gemüse bekommen…
    Ganz ganz ganz lieben Dank fürs Verlinken!
    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag!
    Liebe Grüsse
    Britta

    Gefällt mir

  2. Das Rezept kling sehr gut – die Erdbeeren bringen das gewisse Etwas. Mein Blick fällt auf Dein Geschirr – das schreit nach den 90ern, ich habe auch noch eines mit einem ähnlichen Dekor im Schrank!
    Liebe Grüße, Cora

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s